Nada Surf meets Deutsches Filmorchester Babelsberg

Nachdem im Februar mit „You Know Who You Are“ das aktuelle, siebte Nada Surf Album erschienen ist, kommt nun ein Livealbum der New Yorker Nada Surf auf uns zu. Es nennt sich "Peaceful Ghosts", ist live mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg eingespielt und erscheint am 28.10.2016.

Es war Sommer 2015, als Matthew Caws in seiner Küche in Brooklyn saß und ganz wild an den Songs auf „You Know Who You Are“ arbeitete, dem 2016er Album, als ihn eine schöne, aber irgendwie auch überfordernde Nachricht erreichte. FM4 in Österreich wählt 1x Mal im Jahr einen Künstler aus, für ein nationales Orchesterkonzert und so wurden Nada Surf gefragt, ob sie die Nächsten sein möchten. Kurz nach dieser Anfrage traf eine ähnliche Anfrage aus Deutschland von Radio Eins in Berlin ein, gefragt wurde auch hier, ob die Band gerne live mit dem Babelsberger Filmorchester auftreten möchte. So nahmen die Dinge ihren Lauf.



Die Entscheidung fiel nicht leicht, man steckte mitten in den Aufnahmen für das siebte Studioalbum. Kurzerhand wurde Multiinstrumentalist Martin Wenk (Calexico) zu Rate gezogen, er ist ein langjähriger Freund der Band und hat genau ebenso ein Konzert mit seiner Band Calexico im Jahr 2013 gespielt. Er überblickte die Details mit Komponist Max Knoth, der schließlich später auch für die hörenswerten Arrangements verantwortlich war.



Der Stil der Orchestrierungen auf „Peaceful Ghosts“ ist sehr breit gefächert, von James Bond als ein Extrem bis hin zu Joy And Wonder von Walt Disney, mit einer ganzen Menge an Überraschungen zwischendrin. Klassiker wie „Blonde On Blonde“, mit seiner zarten Melancholie, ist in diesem neuen Orchestergewand ebenso zu hören wie die Lieblinge “Rushing” und “Out Of The Dark”, die Kraft und Erhabenheit des Originals widerspiegeln, ohne dabei den musikalischen und lyrischen Feinsinn zu verlieren, der in den letzten 20 Jahren zum Markenzeichen von Nada Surf geworden ist.

Peaceful Ghosts erscheint am 28.10.2016.