Stereolith: Experimenteller Rock and Roll

In der immer karger werdenden Rock-and-Roll-Landschaft der Gegenwart sind und bleiben Ulan Bator eine Insel des innovativen Songwritings. Die Band wurde 1993 von Amaury Cambuzat (Gesang, Gitarre und Keyboards) und Olivier Manchion (Bass) in Paris gegründet.

Bis heute hält sie unverrückt an einem atmosphärisch dichten Kompositionsansatz fest und bringt damit ein ums andere Mal gitarrenlastigen Avantgarde-Rock hervor, hypnotisierend und ungezähmt zugleich.

Auf dem neuen Album "Stereolith" wollen Ulan Bator die Tradition des experimentellen Rock and Roll fort. Allerdings schickt Eckpfeiler und Mitbegründer Amaury Cambuzat seine Musik in diesem Fall durch ein Gegenwarts-Prisma aus Elektronik und Synthesizern. Die Stücke dieses zwölften Ulan-Bator-Albums entstanden während der Italien-Tournee mit dem 2016 erschienenen Album "Abracadbra" auf Cambuzats Laptop. Erst im Anschluss daran wurden im Studio die verschiedenen Schlagzeug-, Bass- und Gitarrentracks eingespielt. Das Ergebnis ist ein klarer Sound, der sich erfolgreich vom Klischee der ausufernden und konturlosen Endlos-Improvisationen absetzt.