Noodlez: Sex sells - das war schon immer so!

LIKE-Online stellt euch nicht nur die schönsten Frauen vor, sondern in dieser neuen Rubrik auch die Model-Fotografen, die die Schönheit der Frauen für uns ins rechte Licht rücken. Heute im Portrait: Noodlez.

Wie bist du Model-Fotograf geworden?  

Mit dem Rockstar werden und der professionellen Snowboardkarriere hat es nicht geklappt. Also musste etwas anderes her. Bildsprache war schon immer mein Ding- also habe ich Kunst und Grafik-Design studiert. Im Diplom habe ich eine Unterwäschekollektion entwickelt und die Werbekampagne mit den Unterwäschemodels auch selbst fotografiert. Danach hat es mich in die Kinobranche verschlagen, wo ich Filmposter gestaltet habe. Dort hatte ich mit vielen Fotos von professionellen Fotografen und Stars gearbeitet. So ist es dazu gekommen das ich auf Filmsets und Filmpremieren die Kamera selber in die Hand genommen habe und mich später als Fotograf selbständig machte. Der inszenierte weibliche Körper hat sich währenddessen immer als roter Faden durch meine Bildwelten hindurch gezogen und ist mein Fokus und Leidenschaft.

 

Wie viele Frauen hast du bisher fotografiert?

Das verrät ein Gentleman doch nicht! Ich zähle aber auch nicht mit. Es kommt mir auf die Qualität an. Das Modell muss eine passende Figur haben, aber ein gutes Körpergefühl, schauspielerische Qualitäten und ein gewisses Ausdrucksvermögen sind Gold wert.  

Wo wurden deine Bilder bisher unter anderem veröffentlicht?

Elegant-Magazine, Normal-Mag, Design You Trust, NIF, Wormland Art Collection, diverse Online-Blogs ...

Wo fotografierst du am liebsten?

Am liebsten on Location. Im Studio produziere ich auch hin und wieder gerne, aber die Interaktion mit einer Location ist immer etwas Besonderes.  

Was war dein ungewöhnlichstes Shooting bisher?

Letztens habe ich in einem wunderschönen exotischen Garten eine erotische Strecke produziert. Als wir bei der ersten Einstellung das Modell topless positioniert hatten kam ein junger Gärtner mit offenem Mund starrend an und prustete „Das geht so aber nicht!“. So hat das Versteckspiel angefangen - sobald der Gärtner außer Sicht war wurden die Hüllen fallen gelassen und mein Assistent musste Schmiere stehen. Es gibt tatsächlich Leute die Probleme mit Nacktheit im Garten Eden haben. Später wurde ein künstlicher Nebel eingesetzt der den kompletten Garten so extrem einhüllte das man gerade nur einen Meter weit gucken konnte und nun niemand außer dem Team etwas sehen konnte. Das war eine atemberaubende Szene und es gibt sogar ein Video davon. Allerdings war der Nebel so kalt und feucht - das das gesamte Team und Equipment komplett durchnässt waren. Gut das mein russisches Modell mein Englisch in der nächsten Szene nicht richtig verstehen konnte und deshalb den Sekt erstmal großteils selber getrunken hatte- anstatt sich damit zu übergießen ;)  

Was sind deiner Meinung nach die wichtigsten Faktoren für den Erfolg?

Heute genügt es sicher nicht mehr nur eine Kamera auf ein Modell zu richten. Eine eigene Art, eine Vision und die Passion zur Sache finde ich am Wichtigsten. Ansonsten hat Erfolg mit Hartnäckigkeit, dem Zeitgeist, zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein, Vitamin B. und letztendlich Glück zu tun.  

Welches sind deine aktuellen Top-Lieblingsfotos?

Chris von Wangenheims´ “Model mit Arm in Hundeschnauze“- versprüht Glamour, Sex, Brutalität und Sozialkritik. Peter Beards „Naomi Simms and Croc“- ich mag diese Nude-„Naturaufnahmen“. Nick Knights´s Serie mit dem Punkgirl „Girlchildd“ für das V-Mag- Haute Couture mit dem feinen englischen Touch wie nur Nick es hinkriegt ... und mein Schwarz-Weiß-Foto von Playmate Amber mit Melone und Monster – zum anbeißen ;)  

Erotik in der Werbung - Wann klappt es und wann nicht nach deiner Erfahrung nach?

Sex sells! Das war schon immer so. Erotik ist ein essentieller Teil der menschlichen Sexualität. Natürlich  gibt es Branchen wo Erotik nicht so angebracht ist oder nur subtil verwendet wird. Das ist manchmal ein schmaler Grat - doch von einer attraktiven Apothekerin in der Fernsehwerbung kauft man doch gleich viel lieber sein Viagra.  

Wo findet man deine Bilder im Internet und wo kann man dich buchen?

Auf meiner Website www.noodlez.de. Seit Kurzem bin ich auf Instagram vertreten, wo man auch mal hinter die Kulissen schauen kann: www.instagram.com/noodlez_photo/.