Liliana Matthäus

Über ihre Ehe mit Lothar möchte Liliana Matthäus am liebsten kein Wort mehr verlieren. Aber dann spricht sie doch. Weil Loddar alles andere mit ihr gespielt hat, nur kein Fair Play. Trotzdem ist die 24-jährige glücklich.

Fotos: Peter Jirmann - Interview: Markus Boden

Die Ehe hatte schon Showcharakter, als Lothar Matthäus die 26 Jahre jüngere Elena Liliana Tchoudnova am 1. Januar 2009 ausgerechnet in Las Vegas heiratete. Danach verging keine Woche, in der die beiden mit den abstrusesten Äußerungen ihre Ehe in den Medien kommentierten. Die gepeinigten Leser schienen nach der Scheidung am 2. Februar 2011 erlöst. Glaubt man Liliana, hat Loddar - dem seit einiger Zeit weder auf der Trainerbank noch sonst im Leben viel gelingt - auch bei dieser Aktion nicht geglänzt.

Hi Liliana, wo erwischen wir dich gerade?

Ich sitze auf gepackten Koffern. In letzter Zeit hatte ich viele Modenschauen in Paris, jetzt fliege ich nach New York, danach geht’s nach Los Angeles. Darauf freue ich mich riesig.

Klingt auf alle Fälle nach Karriere.

Das weiß ich nicht. Aber Theresa, eine gute Freundin von mir, ist die Freundin von Bradley Cooper. Sie will mir helfen, in Hollywood in die Schauspielerei reinzuschnuppern. 

In Deutschland machst du dich zurzeit eher rar.

Das stimmt. Irgendwann wurde mir dort alles zu viel. Die Schickimicki-Gesellschaft, die falschen und unfairen Geschichten in der Presse, das ewige Thema mit Lothar. Jetzt lebe ich in Paris, und es ging mir nie besser. Dort interessiert niemand, dass ich die Ex-Frau eines ehemaligen Fußballstars bin. Ich kann einfach Liliana sein, die man mag oder nicht. Und so nebenbei habe ich als fünfte Sprache neben Deutsch, Englisch, Ukrainisch und Russisch noch fließend Französisch gelernt. Mir ging es in meinem Leben nie besser.