Kristiana

Die Karriere der "Miss Universe Germany 2010" entwickelt sich brutal nach oben. Das kannst du wörtlich nehmen:

Fotos: York Hovest - Text: Sebastian Bütow

In ihrem nächsten Film spielt sie den weiblichen Bodyguard eines Gangsterbosses. Um sich auf ihre Rolle vorzubereiten, lernt Kristiana Rohder, 28, sogar Kung-Fu in einem chinesischen Shaolin-Kloster.

Was war das Härteste, das du in deiner Karriere mitmachen musstest?

In der BBC-Serie „Material Girl“ spielte ich die Muse eines Modedesigners. Für eine Szene wurde mir ein Kleid aus pinker Farbe auf meinen Körper gegossen. Was das Filmteam nicht bedacht hatte: Die Farbe ist nicht mehr abgegangen! Ich sah aus wie ein pinkes Zebra. Dann haben die mir einen Body-Scrub aus Salz, Backpulver und Babyöl zusammengemixt. Das hat gebrannt wie Hölle, aber auch nach zwei Stunden Schrubben ging es nicht ab. Und am nächsten Tag musste ja weitergedreht werden und zwar ohne das Kleid aus Farbe.

Wie habt ihr das Problem gelöst?

Dank Body-Make-up am ganzen Körper konnte weitergedreht werden (lacht). Erst nach einer Woche war die Farbe vollständig weg.

Auf früheren Fotos bist du schlanker. So wie jetzt gefällst du uns noch viel besser!

Das ist richtig. Ich habe lange Zeit versucht, die kleinstmögliche Kleidergröße zu tragen. Aber ich bin nun mal 1,82 Meter groß und nicht so gebaut, dass ich mich so runterhungern kann. vor einem Jahr habe ich mir gesagt: Jetzt ist Schluss damit. Ich genieße es auch, essen zu gehen, gerade jetzt bei dem Wetter, im Biergarten. Und weißt du was? Seitdem habe ich mehr Jobs als vorher!