Interview mit Jordan: "Ich schaue immer zuerst auf den Humor"

LIKE sprach mit unserem Covergirl Jordan Carver über Teufel und Engel, Hände, Augen, Humor und Yoga.

Auf deiner Website jordancarver.com sehen wir dich mal als Engel, mal als Teufel. Was trifft dich besser?

Ich spiele gern verschiedene Rollen und versuche, mich in den Bilderstrecken immer wieder neu zu erfinden und eine schöne Illusion zu erzeugen. Der Teufel trifft mich aber viel besser als der Engel - damit habe ich wenig gemeinsam.

Wir haben so eine Ahnung, worauf Männer bei dir als Erstes schauen ...

Da muss ich nicht groß ahnen.

Und worauf guckst du bei Männern - sofern du gerne Kerle ansiehst?

Und ob ich das tue! Es laufen ja hier in Kalifornien eine Menge Jungs herum, bei denen sich das Hingucken lohnt. Ich schaue allerdings immer zuerst auf den Humor. Dann kommen die Hände, Augen und der Mund dran. Ich mag Männer mit sinnlichen Lippen.

Dir wurde der Spitzname „Yoga-Jordan“ verpasst, es gibt sogar DVDs mit deinen Übungen zu kaufen. Was würde mir eine Sportrunde mit dir bringen?

Wenn wir über Yoga reden: innere Ruhe und ein sagenhaftes Körpergefühl. Ansonsten: eine echt gründliche Rasur. Ich trainiere nämlich gerade Martial Arts. Heute ist Schwerter-Training dran. Ich brauche Power beim Sport, und beim Yoga hat man das ja überhaupt nicht. Bei Martial Arts stößt man an seine Grenzen und geht auch darüber hinaus.

Das ganze Interview und alle Fotos von Jordan findest du in der aktuellen LIKE (Ausgabe 1/2013) oder online hier.