Battleground: Schmutziger Krieg

Frankreich 1916: An der Somme tobt die größte Schlacht des ersten Weltkrieges. Die deutschen Truppen sind vorgerückt und haben britisches Gebiet erobert.

Pressebild Pandastorm Pictures

Nach mehreren erfolglosen Gegenangriffen wird der erfahrene Sergeant Major Wilkins beauftragt, mit seinem Infanterie-Zug einen finalen Angriff zu führen. Die britischen Soldaten haben keine Chance gegen das deutsche Abwehrfeuer, fast alle von ihnen sterben im Kugelhagel.

Die Überlebenden stranden zwischen den Fronten. Wilkins weiß, dass als nächstes ein massiver alliierter Artillerieangriff folgen wird, der auch ihren Tod bedeuten würde. Zudem ist der deutsche Feldwebel Schulz fest entschlossen, die Überlebenden zwischen den Fronten zu verfolgen und zu töten. Wird Wilkins es schaffen, seine Männer rechtzeitig zu den eigenen Truppen zurückzubringen?

Battleground ist ein (Anti-)Kriegsfilm, der das Schmutzige und Erbarmungslose des Krieges ohne die üblichen Mengen von Blut oder 30-minütiges Dauerfeuer beklemmend darstellt. Es gibt darin keine Helden, nur Menschen. Für Genrefans sehr empfehlenswert.