Grace Jones: eine Woche exklusiv im Kino

Grace Jones ist einer der letzten Paradiesvögel, die die Bühnen der Welt bevölkern. Auch mit fast 70 Jahren ist sie keinesfalls von gestern, sondern nach wie vor ein vor Energie sprühender Star. Regisseurin Sophie Fiennes hat die extravagante Diva über mehrere Jahre immer wieder mit der Kamera begleitet.

Sie hat ihre spektakuläre Bühnenshow gefilmt, aber auch Privates wie Familienbesuche in Jamaika, wo Jones ihre Wurzeln hat. Doch sie arbeitet keine Biographie auf, sondern ohne Zeitzeugen und Archivmaterial entsteht das ganz gegenwärtige Bild einer faszinierenden Künstlerin. 

Regisseurin Sophie Fiennes, geboren am 12. Februar 1967 in Ipswich, Suffolk, England, Großbritannien, ist eine britische Dokumentarfilmerin und Filmproduzentin. Fiennes ist die Tochter des Fotografen Mark Fiennes und der Autorin und Malerin Jennifer Lash (auch Jini Fiennes). In den Jahren von 1987 bis 1992 arbeitete sie im Team des Regisseurs Peter Greenaway bei der Produktion der Filme Verschwörung der Frauen, Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber und Prosperos Bücher. Seit 1998 dreht Fiennes ihre eigenen Dokumentarfilme. 2010 wurde ihr Dokumentarfilm über Anselm Kiefer, Over Your Cities Grass will Grow, in Cannes innerhalb der Reihe „A Special Screen“ vorgestellt.

GRACE JONES: BLOODLIGHT AND BAMI ist nur eine Woche exklusiv im Kino vom 24.01. – 31.01.2018.