Neue Co-Produktionen der Deutschen Telekom

Die Deutsche Telekom präsentiert neue „MagentaTV Originals“. Eine deutsche sowie eine internationale Co-Produktion stehen bereits in den Startlöchern.

Wild Republic

Ende 2020 feiert die Drama-Adventure-Serie „Wild Republic“ Weltpremiere bei Magenta Tv. Regie führen Markus Goller und Lennart Ruff. Die Drehbücher wurden von den Autoren Arne Nolting, Jan Martin Scharf („Club der roten Bänder“) und Klaus Wolfertstetter entwickelt.

„Wild Republic“ erzählt die Geschichte einer Gruppe jugendlicher Straftäter, die bei einer erlebnispädagogischen Maßnahme in den Bergen verschwindet.

Die Staffel besteht aus 8 Episoden die jeweils ca. 45 Minuten gehen. „Wild Republic“ entsteht in Co-Produktion mit ARTE, WDR, SWR, One und handwritten Pictures (Eric Bouley, Christopher Sassenrath), einer Tochter der X-Filme Holding. Gedreht wird in NRW, Bayern und Südtirol. Gefördert wurde die High End Serie von der Film- und Medienstiftung NRW, dem FFF Bayern, dem German Motion Picture Fund und der IDM Südtirol. Beta Film ist als internationaler Partner und Weltvertrieb an Board.

Wild Republic © MagentaTV

Children of Mars

Das Science-Fiction Drama „Children of Mars“ (AT) wird eine Co-Produktion von MagentaTV mit ZDFneo. Die Regie führt Christian Schwochow. Sie ist bekannt für die ZDF-Erfolgsserie „Bad Banks“ und führte zuletzt bei der Netflix-Serie „The Crown“ Regie. „Children of Mars“ (AT) erzählt die Geschichte von 13 Astronauten, welche die Erde für immer hinter sich lassen, um die ersten Menschen auf dem Mars zu sein. Ausgeführt wird die internationale Produktion von der Münchener Produktionsfirma NEUESUPER (Produzenten: Simon Amberger, Korbinian Dufter, Rafael Parente). Beta Film ist auch hier internationaler Partner und übernimmt den Weltvertrieb.

Children of Mars © MagentaTV