Generation Zero: Half-Life gegen Kampfroboter in Schweden

Wunderbare Maps und Landschaften, gegen die Ikea-Mödel verblassen. Eine Actionhandlung im Single- und Multiplayermodus, die einfach nur Spaß macht. Und ein fantastisches Half-Live-Feeling, das ich schon lange nicht mehr hatte:

Mit dem neuen Game "Generation Zero" kommt ab 26.3.2019 was von den Avanlanche Studios auf den PC-, Playstaion und XBOX-Markt, was es aktuell problemlos in die "Best of 2019" schafft.

Du tauchst ein in das Schweden der 1980er: Feindliche Kampfroboter haben die wirklich genial schön gestaltete Landschaft überrannt. Nun ist es an dir, zurückzuschlagen und gleichzeitig der Frage nachzugehen, was hier eigentlich passiert. Unter Einsatz kampferprobter Half-Life Guerilla-Taktiken sollte es dir gelingen, Gegner in kreativen Sandbox-Schlachten wegzulocken, zu beschädigen und zu zerstören.

Wenn du genug davon hat, alleine auf den Inseln herumzustreifen, gehts du alleine oder mit Freunden nahtlos in den Koop-Mehrspielermodus und nutzt Sie dabei deine individuellen Fähigkeiten, um Gegner zu bezwingen, gefallene Spieler wiederzubeleben und nach dem gemeinsamen Kampf die Beute aufzuteilen.

 

Alle Gegner folgen einer durchgängigen Simulation und bewegen sich mit klarem Ziel durch die Welt: Dich (und deine menschlichen Kumpels) zu eliminieren. Aber es gilt auch: Falls du es schafftst, Teile deiner Gegner wie Rüstungen, Waffen oder Sensorik zu zerstören, ist dieser Schaden dauerhaft. Die Kampfroboter haben diese Beschädigungen auch noch, wenn du Ihnen Wochen später erneut begegnest.

Es macht einfach nur einen Riesenspaß, die große offene Welt, die mit der preisgekrönten Apex-Engine gerendert wurde, zu erkunden und gegen die Maschinen anzuterten und dabei ganz nebenbei einen vollständigen Tag und Nacht-Zyklus mit unvorhersehbarem Wetter und wunderschönen Sonnenauf- und Untergängen zu bewundern. Ein Klasse-Job haben die da gemacht bei Avalanche. Generation Zero ist eine klare Empfehlung für Gamer dieses Genres!