Haarige Angelegenheit: Das sind die Haartrends 2020

Manchmal wünscht man(n) sich eine Veränderung auf dem Kopf. Wir haben 5 Männer Frisuren zusammengestellt, die 2020 im Trend sind.

Bildquelle: Adobe Stock / Yakobchuk Olena

Auch Männer wollen manchmal eine Veränderung in ihrem Leben. Wie wäre es da zum Beispiel mit einer neuen Frisur? Wir präsentieren euch 5 moderne und individuelle Haartrends:

Haar mit Tolle:

Diese Frisur wirkt super elegant und liegt voll im Trend. Frage beim Friseur nach stufigem Haar oben, einen langen Pony und deutlich kürzeren Seiten. Am wichtigsten bei diesem Look ist das Styling: Dazu kann das Deckhaar mit einer kleinen Rundbürste auf Stand geföhnt werden. Anschließend könne die Spitzen mit einem Glätteisen im 45 Grad Winkel nach hinten geglättet werden.

Bildquelle: Adobe Stock / majdansky

Der natürliche Look:

Sehr angesagt ist es seine Haare natürlich zu lassen. Sie können dabei bis zu den Schultern oder sogar noch länger sein. Dieser Look passt zu Männern, die ein markantes Gesicht haben und einen natürlichen Schwung in den Haaren.

Bildquelle: Adobe Stock / Asier

Der Männerpony:

Der sogenannte „Brit-Pop-Pony“ ist für alle Männer, die sich trauen etwas Ausgefalleneres auszuprobieren. Die Seiten werden kurz geschnitten und das Deckhaar wird gestuft. Es sollte nicht über die Augenbrauen gehen. Das Haar wird durchwuschelt und mit einem Föhn nach vorne gebracht.

Bildquelle: Adobe Stock / Ranta Images

Der lockige Look:

Für den lockigen Look braucht man Locken. Entweder man hat sie von Natur aus, oder man macht sich eine Dauerwelle. Bei dieser Frisur werden der Nacken und die Seiten kurz geschnitten und das Deckhaar lang gelassen. Mit etwas Stylingpaste kann man das Haar anschließend gut stylen.

Bildquelle: Adobe Stock / halfpoint

Der Bro Flow:

Wer es gerne länger und lässig mag, sollte sich Gedanken zu der „Bro Flow“ Frisur machen. Zuerst muss man sein Haar wachsen lassen. Dann werden die Haare nach unten hin gestuft und kürzer geschnitten. Man kann den Bro Flow in verschiedenen Arten stylen. 

Bildquelle: Adobe Stock / Fixquadro