Rambo: je oller, desto doller

John Rambo (Sylvester Stallone) hat viele große Schlachten in seinem Leben geschlagen – nun soll angeblich endlich Schluss sein (glaubnmernich).

Zurückgezogen lebt der Kriegsveteran inzwischen auf einer abgelegenen Farm in Arizona. Doch der einstige Elitekämpfer kommt natürlich nicht zur Ruhe. Als die Tochter seiner Haushälterin Maria (Adriana Barraza) verschleppt wird, begibt sich Rambo auf eine Rettungsmission jenseits der amerikanischen Grenze nach Mexiko. Schon bald sieht er sich dort einem der mächtigsten und skrupellosesten Drogenkartelle gegenüber. Die vielen Jahre im Kampf mögen Rambo - hüstel - gezeichnet haben, aber sie haben ihn nicht weniger gefährlich gemacht.

Sylvester Stallone, eine der größten Actionkanonen aller Zeiten und harmloser als Trump, kehrt in einer seiner legendärsten Rollen auf die Kinoleinwand zurück! In RAMBO: LAST BLOOD, dem großen Finale der vier Jahrzehnte umspannenden Actionreihe, tritt Sylvester („The Expendables 1-3“, „Creed 1 & 2“, „Rambo 1-4”) mal wieder als Ein-Mann-Armee John Rambo an.

An Stallones Seite geraten Paz Vega („Kill The Messenger“), Sergio Peris-Mencheta („Resident Evil: Afterlife“), Adriana Barraza („Thor“), Oscar Jaenada („The Shallows – Gefahr aus der Tiefe“) und Joaquin Cosio („James Bond 007 – Ein Quantum Trost“) in die Schusslinie. Regie führte Adrian Grunberg nach einem Drehbuch von Matthew Cirulnick und Sylvester Stallone, basierend auf Charakteren von David Morrell.