Assassin’s Creed III: US-Revolution, Baby!

Die amerikanischen Kolonien, 1775. Ein junger Krieger kämpft um die Rettung seiner Heimat. Was als einfacher Kampf beginnt, entpuppt sich als eine außergewöhnliche virtuelle Reise, die dich tief in die historische Spielwelt eintauchen lässt.

Postkartenansicht von Boston im Winter 1775

Ja, wir reden von Teil 3 der Erfolgsspieleserie Assassin’s CreedDu schlüpsft diesmal in die Rolle von Connor, Sohn einer amerikanischen Mutter und eines britischen Vaters. Als sich die Kolonien der Revolution nähern, widmet Connor sein Leben der Freiheit seines Clans. Auf seinem Kreuzzug durchstreift Connor blutgetränkte Schlachtfelder, überfüllte Straßenzüge, die gefahrenvolle Wildnis und viele weitere Schauplätze - wie immer in brillanter Grafik mit historischen Häusern und Gebäuden, die zum Teil 1:1 für das Spiel nachgebaut wurden. 

Release Special von Ubisoft-TV:

Deine neuen Waffen für den Schleicherfolg in dieser Epoche: Tomahawk, Enterhaken, Bogen, Pistole und natürlich wieder die versteckten Klingen, dem Markenzeichen der Assassinen-Gilde. Der Spieler erlebt den Aufstieg des ersten amerikanischen Meisterassassinen, von Lexington bis Bunker Hill. Durch sein Handeln im Hintergrund entfacht er gleich die Revolution und trifft auf historische VIPs wie George Washington und Benjamin Franklin. 

Die eigens für Assassin’s Creed III entwickelte Ubisoft Anvil Next-Engine bietet wunerbare Physikeffekte, Animationen und Wettereffekte und ermöglicht somit einen sehenswerten Grad an Realismus, der dich tief in die Spielwelt eintauchen lässt. Auch Multiplayer werden ihren Spaß haben: Der Mehrspieler-Modus sorgt mit neuen Charakteren, Karten und Modi für  spannende Mehrspielererlebnisse im Assassinen-Universum.

Das Spiel ist aktuell bereits für die Xbox 360, PlayStation 3 und erstmals für die PlayStation Vita zu haben. Am 30. November folgt die Version für die Wii U-Konsole von Nintendo und am 22. November die Windows-PC-Version.